ConversionFuchs Starterkurs
Video, Text und weitere Lernmaterialien

Wie du ein Cross-Selling erstellst (und den Kauf taggst)

Einheit 19 Kapitel 6

  • So legst du ein Cross-Selling-Produkt bei AffiliCon an
  • Wie ein Cross-Selling technisch funktioniert
  • So taggst du den zusätzlichen Kauf, um deine Kundenliste optimal zu organisieren
  • Kann man auch ein Cross-Selling von einem anderen Vendor von Affilicon nehmen und wenn ja, auf was muss man achten?

    • Hallo André,
      bei AffiliCon legst du das Cross-Sell in deinem Account an und schreibst dem Support eine E-Mail, dass du die die Vendorprovision dieses Upsells mit dem Acount XY teilen willst. Dann klappt das.
      Probiere es gerne aus, die Registrierung bei AffiliCon ist kostenlos.
      Viele Grüße,
      Kristof

      • Warum Affilicon anschreiben ?
        Wenn ich doch für das Cross-Selling als Affiliate tätig bin.
        Sprich einen Affiliate Link für das Produkt bekomme oder hattest du das schon in deiner Antwort berücksichtigt?
        Oder kann ich keinen Affiliate Link für das Cross-Selling auf meine Zielseite einbinden?
        Wenn doch, heißt aber auch, das ich eine Provision für meine Affiliate einstellen muss die meine Webseite bewerben (Produkt)
        Beispiel: Cross -Selling 30€ geteilt mit Vendor 15€ davon für meine Affiliate 50% mehr oder weniger.
        Sorry, wenn ich Nerve 😉

        Gruß
        André

        • Ja, André, das geht alles, auch Dein Beispiel: Produktpreis im Cross-Selling 30 €, der Vendor II bekommt davon aber 15 € (sprich 50 % vom Vendoranteil, das ist die typische Aufteilung). Und wenn ein Affiliate den Kunden generiert hat, teilen sich beide die Affiliateprovision und der Betrag wird entsprechend kleiner für Vendor I und Vendor II.
          Damit dieser spezielle Fall „Cross-Selling eines Produkts eines anderen Vendors II“ funktioniert, musst Du bei AffiliCon einmal mit dem Support gesprochen haben. Die helfen Dir im Zweifel auch und können Dir sagen, ob Du alles richtig eingerichtet hast.
          Probiere es gerne aus!

  • Das Hörbuch-Angebot als Cross-Selling finde ich in Ordnung, denn hier hat der Kunde die Wahl, das angebotene Produkt entweder als PDF-File zu lesen oder eben zu hören. Das Hörbuch dient lediglich der Bequemlichkeit, bietet keine zusätzlichen Informationen, sondern lediglich diese in einer anderen Form.

    Steigern lässt sich das Angebot noch in Form eines Videos, sofern es sich um die gleichen Informationen handelt.

    • Hallo João,
      genau, das ist eine typische Anwendung des Cross-Sells: du bietest dein Programm zusätzlich zur z.B. E-Book-Version als Hörbuch-Version durch Cross-Sell an. Mit einem Häkchen hat der Kunde dann seinen Warenkorb um die Hörbuch-Version erweitert.
      Damit hast du mehr Umsatz pro Kunde.
      Eine Video-Version bietet sich je nach Produkt vielleicht auch noch an – gute Idee.
      Danke für deinen Beitrag!
      Viele Grüße,
      Kristof

  • Pen
    >